Archiv der Kategorie: Wohnkultur

Vom Schandfleck zum Schmuckstück

Das kleine Haus in Ermschwerd

Ein Erfahrungsbericht von und mit
Elvira Valtink und Werner Fortmann-Valtink

am Mittwoch, 11. November 2015
um 19.00 Uhr im Zukunftsbüro, Kirchstraße 16.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

„Nur 60 Quadratmeter misst der Wohnraum. Das barocke Fachwerkgefüge, das im Jahr 1720 von Zimmermeistern, Gesellen und Lehrlingen auf der Spitze zwischen der Hauptstraße und Auf dem Mühlenberg in Ermschwerd aufgerichtet wurde, war im Jahr 2002 nur noch ein heruntergekommener Abrisskandidat. Es ist gut, dass es Menschen gibt, die auch derlei kleinen Häusern ihren unersetzbaren Wert ansehen.

„Das kleine Haus steht vor unserem Wohnhaus und der ganzen Straße wie ein kleiner Schutzwall“, sagt Elvira Valtink. Man habe sich gar nicht vorstellen können, dass es irgendwann nicht mehr da stehe, so die Fachwerkliebhaberin. Dabei waren die Sanierungsarbeiten in und an ihrer großen Fachwerkimmobilie noch gar nicht abgeschlossen, als sich das Ehepaar zum Kauf des Hauses entschieden hatte. Welche Erfahrungen die stolzen Besitzer des Kleinen Hauses gemacht haben, darüber erzählen …

Erfahrungsbericht: Entmodernisierung eines Bauernhofs Ziegenhagen

Im Zukunftsbüro am 13.05.15 um 19 Uhr.

Bericht über das Abenteuer einer Entmodernisierung eines Bauernhofes von 1732 in Ziegenhagen.

Ein Erfahrungsbericht von Heidemarie Vahl und Hans-Bernhard Nordhoff

„1970 wurde der größte innerdörfliche landwirtschaftliche Betrieb Ziegenhagens ausgesiedelt.

Erfahrungsbericht: Entmodernisierung eines Bauernhofs Ziegenhagen weiterlesen

Was ist Lehm überhaupt

15. Oktober 2014
Im Zukunftsbüro, Kirchstraße 16

Was ist Lehm überhaupt

mit Dieter Brauch.

Zum gut besuchten Vortrag: „Was ist Lehm überhaupt?“ kamen interessierte Bauherren, Handwerker, Selbstbauer, Denkmalschützer und Architekten in das Vereinsbüro in der Kirchstrasse.
Unser Referent Dieter Brauch, Vorsitzender vom NetzwerkLehm e. V., hielt einen fachkundigen Vortrag zum Thema und ging dabei vor allem auf die detaillierten Fachfragen der Zuhörer ein:

Was ist Lehm überhaupt weiterlesen

Gemeinschaftliches Wohnen

Neue Wohnformen /
Gemeinschaftlich Wohnen

Gemeinschaftliches Wohnen vielleicht bald im Wedekind-Meinhardschen Haus im Stadtkern von Witzenhausen?

Neue Wohnformen drücken eine Vielfalt von Wohnprojekten aus, die alle etwas gemeinsam haben:
immer organisieren sich Menschen selbst, bilden Gruppen, gründen Vereine oder andere Rechtsformen zur Realisierung einer selbst-bestimmten Form miteinander zu wohnen.
Unterschiede bestehen darin, wann die Selbstorganisation jeweils beginnt. Auch die Begriffe variieren von selbst gewählten Nachbarschaften, Baugemeinschaften, Mehrgenerationenhäusern bis hin zu den gemeinschaftlichen Wohngruppenprojekten.

Im gemeinschaftlichen Wohngruppenprojekt geht es hauptsächlich um das gemeinsame WOHNEN und manchmal auch um das gemeinsame LEBEN. Dann unterstützen sich Menschen, um ihren Alltag gemeinsam besser organisieren zu können. Unter dem Motto „Wohnen mit Kindern“ oder „Wohnen im Alter“ werden gesellschaftliche Alternativen des Miteinanders erprobt.
„Gemeinsam statt einsam“ bietet die Chance, in einer menschlichen Gesellschaft alt zu werden, wenn familiäre und soziale Netze diese Aufgabe nicht mehr übernehmen können.

Einmal im Monat treffen sich Menschen zu diesem Thema im Zunkunftsbüro.

Verborgene Juwelen neu entdecken

Die ehemalige Zigarrenfabrik „Brasilia“ in Unterrieden feiert ihren 100. Geburtstag

am 12. und 13. Juli 2014
in der Kirchstraße 8, Unterrieden

der Eintritt ist frei

Brasilia Unterrieden

Der Bürgerverein zur Förderung der Bau- und Wohnkultur in Witzenhausen e.V. möchte aufmerksam machen auf ausgewählte historische Gebäude, die es wert sind, wieder belebt und genutzt zu werden.
In diesem Jahr starten wir unsere Veranstaltungsreihe „Verborgende Juwelen neu entdecken“ mit einer 100-jährigen Geburtstagsfeier in der ehemaligen Zigarrenfabrik “Brasilia” in Unterrieden und öffnen für zwei Tage die Türen.
Wir starten am Samstag, dem 12. Juli um 14.30 Uhr mit einem historischen Rückblick „rund um die Zigarre“: im Gespräch mit Zeitzeugen, einer Fotodokumentation, sehenswerten Sammlerstücken, dem Schaurollen von Zigarren und vielem mehr.

Verborgene Juwelen neu entdecken weiterlesen