Juwel Altstadt

Juwel Altstadt Witzenhausen_1800

Das verborgene Juwel Altstadt
neu entdecken

Liebe Bürgerinnen und Bürger
der Stadt Witzenhausen,

unsere historischen Baustrukturen prägen das Gesicht dieser Stadt. Wir nehmen es als ganz selbstverständlich wahr, wenn wir innerhalb der Stadtmauer durch die Straßen und Gassen gehen.
Witzenhausen hat mit dem stadtbildprägenden Fachwerkensemble ein Gesamtkulturdenkmal erhalten, das mit weiteren 150 Einzeldenkmälern als besonders schützenswert gilt.

Das Flair unserer Stadt wird auch geprägt durch die starke Ausstrahlungskraft der Kulturgüter, die allesamt Unikate sind und sich auf das Leben, Wohnen und Arbeiten in der Innenstadt auswirken. Wir sollten ihnen darum mehr Wertschätzung und Aufmerksamkeit entgegen bringen.
In der Witzenhäuser Altstadt lassen sich viele verborgene Juwelen entdecken. Wer seinen Blick auf die Denkmäler richtet, erkennt schnell ihr großes Potential als attraktive und werthaltige Immobilien. Der Erhalt und die Pflege der Häuser sind eine sinnvolle Aufgabe für die Zukunft der Stadt, die durch das historische Ambiente neu erblühen kann als attraktiver Lebens- und Geschäftsraum, Kulturstätte, touristisches Ziel und Zentrum ökologischer Landwirtschaft.

Die Bau- und Wohnkultur Witzenhausen e.V. startet im März 2016 ihr Projekt in den zwei ältesten Handelsstraßen der Altstadt, der Ermschwerder Straße und der Steinstraße.
Jeden Monat wird ein Einzeldenkmal vorgestellt. Mit einem kurzen Blick in die Vergangenheit und einer Perspektive in die Zukunft, werden aktuelle Bezüge aus der Gegenwart hergestellt.
Wir möchten Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich einladen, an diesem Projekt teilzunehmen.

Zum Ablauf:

1. Ein Detailsuchbild aus einem Einzeldenkmal wird am Anfang jeden Monats im Marktspiegel, hier auf der Website und im Schaufenster des Zukunftsbüros Kirchstraße 16 veröffentlicht. Alle Interessierten sind eingeladen, dieses Detail zu finden und dem Kulturdenkmal zuzuordnen.

2. Das Ergebnis wird notiert und innerhalb der nächsten 3 Wochen entweder persönlich im Zukunftsbüro abgegeben, per Post oder E-Mail zugeschickt.

3. Aus den richtigen Einsendungen wird im Anschluss an die drei Wochen ein Preis vergeben, der aus der örtlichen Gastronomie, dem Einzelhandel und der Bürgerschaft gesponsert wird.

Beim vorab veröffentlichten Termin der Preisverleihung wird der Preis vom jeweiligen Sponsor in Anwesenheit der Presse gezogen.
Besonders eingeladen sind die Eigentümer des Kulturdenkmals.

Kooperationspartner des Projekt sind der Geschichtsverein Witzenhausen, die Stadtführerinnen Ingrid Breiding und Christa Drobe sowie Sponsoren aus der örtlichen Gastronomie, dem Einzelhandel und der Bürgerschaft.